Barkeeper’s Favorite: Schall und Rauch Negroni | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Variation einer Legende

Barkeeper’s Favorite: Schall und Rauch Negroni

Zutaten

Person

 

Glas: Kristalltumbler
Garnitur: getrocknete Orangenscheibe
Eis: große Eiskugel

Der italienische Graf Camillo Negroni bestellte zwischen 1919 und 1920 in Florenz zum ersten Mal einen mit Gin gestreckten Americano (damit ist nicht die Kaffeevariation gemeint, sondern Campari und Wermut plus Soda) und erfand damit einen bitter-süßer Aperitif-Klassiker: den Negroni.

Marco Weinhold, Barkeeper des Jahres 2014, perfektioniert den Drink mit einer rauchigen Note. Das sagt er in unserer Reihe Barkeeper’s Favorite zu seiner rauchigen Variation des Klassikers: „Ich persönlich liebe Negronis, und wenn wir über Drinks mit Wermut sprechen, kommen wir an einem Negroni nicht vorbei. Ein absoluter Klassiker der Barhistorie. Aufgrund seiner Simplizität und seiner Bandbreite an Aromen und Geschmacksprofilen ist der Negroni ein Favorit von Bartendern weltweit und das seit Beginn des 20. Jahrhunderts.

Der „Schall und Rauch Negroni“ ist ein wenig leichter und frischer als der klassische Negroni. Das liegt daran, das wir anstatt eines klassischen roten Wermuts, einen Mix aus Belsazar Rosé und Belsazar White nehmen. Hierdurch unterstreichen wir eher die Fruchtigkeit und die Leichtigkeit in diesem Drink. Das spezielle Etwas bekommt der Drink dann noch durch den Rauch, der nur indirekt in den Drink kommt und dadurch eine leichte, aber nicht zu starke rauchige Note bekommt.“

Zubereitung

1. Alle Zutaten in einen Shaker geben und auf Eis rühren. Anschließend eine große Eiskugel in den Tumbler geben, den Cocktail hineingießen und mit einer getrockneten Orangenscheibe garnieren.

2. Eine Rauchglocke über das Glas legen und den Cocktail räuchern.

Was du zum Mixen für Zuhause benötigst, erfährst du bei unseren
GRUNDLAGEN FÜR DIE EIGENE MINIBAR.

Schall und Rauch Negroni Balsazar

Zu finden unter

Darf's ein bisschen mehr sein?

Anzeigen

REWE Button ausblenden