Rezepte: Feuerzangenbowle wie im Film selbst gemacht | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Frohes Neues!

Feuerzangenbowle

Die Feuerzange war ursprünglich dazu gedacht, dem Kaminfeuer glühende Kohlen zu entnehmen. Heute denken wir bei dem Begriff in erster Linie an die Feuerzangenbowle, berühmt und beliebt durch den Heinz-Rühmann-Filmklassiker – vor allem in der Zeit zwischen den Jahren.

 Zubereitung

1. Die Orangen und Zitronen in grobe Scheiben schneiden und in einen großen Topf geben. Den Zimt sowie den Sternanis und die Nelken ebenfalls in den Topf geben. Das Ganze mit Rotwein übergießen.

2. Den Topf erhitzen (nicht kochen) und währenddessen die Bowle immer wieder umrühren. Die Bowle kann anschließend auf einem Rechaud warmgehalten werden.

3. In einem weiteren Topf den Rum erhitzen (nicht kochen). Danach den Zuckerhut nehmen, über den großen Topf mit der Bowle legen und den Zuckerhut anschließend mit dem erwärmten Rum übergießen. Danach einen kleinen Bunsenbrenner verwenden und den Zuckerhut mit diesem erhitzen bzw. karamellisieren, so dass der rumhaltige Zucker in die Bowle fließt.

Das Tablett, auf dem die Feuerzangenbowle serviert wird, kann mit Zimtstangen und Spekulatius garniert werden.

Auf unserer Übersichtsseite findet ihr weitere leckere DRINK-REZEPTE.

Feuerzangenbowle 2

Zu finden unter

Darf's ein bisschen mehr sein?

Anzeigen