Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Im Handumdrehen

Sommerrollen mit Erdnussdip

Die aus der vietnamesischen Küche stammende Sommerrolle ist gewissermaßen die große Schwester der Frühlingsrolle. Der Unterschied: Die Sommerrolle ist nicht frittiert und dementsprechend auch leichter und gesünder. Das macht sie zum perfekten Snack für den kleinen Hunger an warmen Sommertagen. Zudem ist sie auch noch sehr einfach zuzubereiten. Kein Wunder, dass auch sie immer mehr Beliebtheit erlangt.

Zubereitung

1. Für den Dip Erdnussöl in einem Topf erhitzen. Zwiebel und Knoblauch abziehen und in Stücke schneiden. Ein daumengroßes Ingwerstück schälen und raspeln. Alles zusammen im Topf anschwitzen. Mit Kokosmilch und Sojasauce auffüllen. Sambal Olek hinzugeben. Limette auspressen und ca. zwei Esslöffel Saft unter die Sauce rühren. Außerdem ein wenig von der Schale dazu reiben. Zum Schluss zwei große Esslöffel Erdnussbutter zugeben. Alles gut verrühren.

2. Für die Frühlingsrollen Reisbandnudeln kochen. Die Gurke schälen, halbieren und entkernen. Möhre schälen. Eisbergsalat putzen. Alles in feine Längsstreifen schneiden. Frühlingszwiebeln in kleine Röllchen hacken. Das Reispapier jeweils mithilfe eines Pinsels von beiden Seiten mit Wasser bestreichen, bis es weich und durchsichtig wird.

3. Von Reisbandnudeln, Eisbergsalat, Gurke und Möhre immer ein bisschen in die Mitte des aufgeweichten Reispapiers legen. Ein bis zwei Scheiben vom Tofu abschneiden und mit dazu legen aber darauf achten, dass die Füllung nicht zu groß wird, da sonst das Rollen schwieriger wird. Mit Frühlingszwiebeln bestreuen. Und einige Blätter Koriander mit dazu legen.

4. Zum Aufrollen zuerst den hinteren Teil des Papiers über das Gemüse klappen. Dann die beiden Seiten nach innen klappen, so dass die Rolle von allen Seiten verschlossen ist und schließlich einfach aufrollen.

5. Frühlingrollen zusammen mit dem Dip servieren.

Sommerrollen Foodbarn Rezept
Sommerrollen Foodbarn Rezept

Zu finden unter

  • mehr Artikel