Rezept: Schneller Rotkohl | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Blau-rotes Wundermittel

Schneller Rotkohl

Zutaten

3 EL Zucker
1 Prise Zimt
100 ml Rotweinessig
1 Handvoll Rosinen
2 EL Olivenöl
20 g Walnüsse

 

Zubereitungszeit: 15 Minuten

Rotkohl (oder auch Rotkraut, Blaukraut oder Blaukohl) ist eine lokale Alternative zu exotischen Früchten, die uns gesund und munter durch den Winter bringen sollen. Denn dank seiner besonderen Farbstoffe, wegen der er sich auch wesentlich vom Weißkohl unterscheidet, wirkt er antioxidativ.

Übrigens: Dass es verschiedene Namen für den Rotkohl gibt, hängt nicht nur damit zusammen, dass er bei verschiedenen Bodenverhältnissen auch unterschiedlich stark gefärbt ist, sondern liegt vor allem daran, dass es für seine eigentliche Farbe „lila“ im Mittelalter noch keine Bezeichnung gab. Somit musste man sich zwischen Rot und Blau entscheiden.

Zubereitung

1. Rotkohl putzen, vierteln und in feine Streifen hobeln. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und den Rotkohl für vier bis fünf Minuten darin andünsten.

2. Zucker und Zimt unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit Rotweinessig ablöschen und Rosinen hinzugeben.

3. Alles in eine Schüssel geben und mit Olivenöl, Zitronensaft und Walnüssen vermengen.

Dieses Rezept ist Bestandteil des Gerichts GANS MIT SCHNELLEM ROTKOHL. Auf unserer Übersichtsseite findet ihr weitere KÖSTLICHE REZEPTE.

Schneller Rotkohl Establisher

Zu finden unter

  • mehr Artikel