Safranrisotto mit Garnelen | italienisches Rezept | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Risotto deluxe

Safranrisotto mit Garnelen

Zutaten

Safranrisotto ist ein Klassiker aus der norditalienischen Küche und wird traditionell als Zwischengericht serviert. Mit gebratenen Garnelen hat es aber auch Hauptspeisen-Potenzial. Achtung beim Dosieren des Safrans: Das luxuriöse Gewürz schmeckt leicht bitter-aromatisch und sollte aufgrund seines intensiven Geschmacks nur in kleinen Mengen eingesetzt werden.

 

Zubereitung

1. Brühe einmal in einem Topf aufkochen und warm halten. Safranfäden in Wermut einweichen.

2. Schalotte und Knoblauch fein hacken und in einem zweiten Topf bei mittlerer Hitze in einem Esslöffel Olivenöl glasig anschwitzen. Den ungewaschenen Reis hinzugeben und ebenfalls eine Minute unter Rühren anschwitzen. 

3. Mit etwas Weißwein ablöschen und die Hitze auf die kleinste Stufe reduzieren. Restlichen Weißwein unter Rühren nach und nach hinzugeben. Warten, bis der Reis die Flüssigkeit komplett aufgesogen hat. Ist der Weißwein aufgebraucht, mit einer Schöpfkelle nach und nach die noch heiße Brühe hinzugeben – kalte Brühe würde den Kochprozess unterbrechen. Damit das Risotto schön cremig wird, immer wieder umrühren.

4. Nach ca. 20-30 Minuten sind die Reiskörner weich, haben aber noch etwas Biss in der Mitte. Dann Parmesan und Butter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

5. Jetzt muss es schnell gehen: Garnelen ca. 3 Minuten lang von beiden Seiten in zwei Esslöffeln Olivenöl braten und mit Salz und Pfeffer würzen. Safran-Wermut-Mischung unter das fertige Risotto rühren.

Risotto sofort servieren, da sich sonst die Konsistenz ändert. Mit Parmesan und Kräutern garnieren.

Risotto lässt sich in unzähligen Variationen zubereiten. Hier findest du noch mehr Vorschläge.

Safranrisotto mit Garnelen Establisher

Zu finden unter

Darf's ein bisschen mehr sein?

Anzeigen