Penne all'arrabiata | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Scharf und schnell

Penne all’arrabiata

„Wütende Pasta“, heißt dieses Gericht ins Deutsche übersetzt – seiner Schärfe wegen. Reichlich Chili und Knoblauch heizen nun einmal ein und lassen das Gesicht so manchen Genießers rot anlaufen, ganz wie bei einem Wutanfall. Ganz und gar nicht wütend macht uns dagegen, dass diese Pasta weder einen umfangreichen Einkauf, noch irgendwelche Sonderlocken bei der Zubereitung erfordert. Mit allem zipp und zapp steht sie in 20 Minuten auf dem Tisch, was sie zum perfekten Feierabend-Gericht macht.

Rezept: Katharina James
Video/Bilder: Gino Giove

1. Knoblauchzehen mit der flachen Klinge eines Messers andrücken und abziehen. Glatte Petersilie fein hacken.

2. In einer Pfanne mit hohem Rand Knoblauch und Chilischoten etwa eine Minute lang anbraten. Wenn der Knoblauch duftet, aber noch nicht braun ist, die geschälten Tomaten angießen – Vorsicht, das könnte spritzen – und mit einem Holzlöffel etwas zerkleinern.  Bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten ohne Deckel köcheln lassen. Gelegentlich umrühren. Wenn die Sauce um ungefähr 1/3 reduziert hat und die Tomaten zerfallen sind, ausstellen und warmhalten. Erst jetzt mit Salz abschmecken. Chilischoten und Knoblauchzehen entfernen.

Empfehlung aus der Küche:


3. Pasta in einen Topf mit reichlich Salzwasser geben. Zwei Minuten vor Ende der Kochzeit (laut Packungsanweisung) abgießen, dabei eine Tasse von dem Kochwasser auffangen.

4. Abgegossene Pasta und 100 ml Nudelwasser in die Pfanne mit der Tomatensauce geben und umrühren. Pasta weitere 2 Minuten lang bei starker Hitze in der Tomatensauce kochen. Mit der gehackten Petersilie bestreuen und auf vier Teller verteilen. Mit geriebenem Pecorino romano oder Parmesan servieren.

Du kannst von Nudeln nicht genug bekommen? Hier haben wir UNSERE LIEBSTEN PASTA-GERICHTE gesammelt.

penne-inlay

Zu finden unter

Darf's ein bisschen mehr sein?

Anzeigen