Kartoffelsuppe mit Flusskrebsschwänzen - Rezept | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Klassiker aufgepeppt

Kartoffelsuppe mit Flusskrebsschwänzen

Die Einen mögen sie lieber grob, die Anderen ganz fein, doch die Wenigsten mögen sie gar nicht. Denn Kartoffelsuppe beschert so manchen von uns Erinnerungen ans Mittagessen bei Oma und lässt das Herz höherschlagen. Wer Omas Rezept noch ein bisschen aufpeppen will, ist hier genau richtig gelandet. Statt klassisch, mit Kochwurst oder Speck, wird diese Variante zur Abwechslung mit Flusskrebsschwänzen serviert. Alternativ eignen sich auch Nordseekrabben, die ebenso für ein außergewöhnliches Geschmackserlebnis sorgen.

Zubereitung

1. Zwiebel abziehen und hacken. Lauch putzen und in Ringe schneiden. Kartoffeln schälen und grob würfeln.

2. Etwas Olivenöl in einem Topf erhitzen und gehackte Zwiebel, Lauchringe und Kartoffelstücke kurz darin anschwitzen. Mit Weißwein ablöschen und mit Fond auffüllen. Mit Pfeffer, Salz und einer Prise frisch geriebener Muskatnuss würzen.

3. Dann das Ganze bei mittlerer Hitze zugedeckt 20 bis 30 Minuten köcheln lassen. Danach mit einem Pürierstab pürieren, 100 Gramm Crème Fraîche unterheben und alles gut verrühren.

4. Schnittlauch, Kerbel und Dill fein hacken. Etwas gehackten Kerbel zum Garnieren beiseitelegen.

5. Flusskrebsschwänze mit Zitronensaft beträufeln und mit frischen Kräutern vermengen.

6. Suppe auf Tellern anrichten. Flusskrebsschwänze jeweils mittig auf die Suppe geben und alles mit etwas Crème Fraîche und restlichem Kerbel garnieren.

Auf unserer Übersichtsseite findest du unser komplettes Vier-Gänge-Ostermenü und die dazugehörigen Rezepte, die nicht nur während der Feiertage ein Genuss sind. Für weitere wärmende SUPPEN-REZEPTE bitte hier entlang.

Kartoffelsuppe mit Nordseekrabben

Zu finden unter

Darf's ein bisschen mehr sein?

Anzeigen