Rezept: Hirschmedaillons mit Selleriepüree und Portweinsauce | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Zart und wild

Hirschmedaillons mit Selleriepüree und Portweinsauce

Zutaten

Ob direkt vom Jäger, von ausgewählten Bio-Märkten oder vom Fleischer des Vertrauens: Wild ist das bessere Bio. Die Medaillons aus Hirschkalbsrücken brauchen zudem auch nicht so lang wie große Bratengerichte bei der Zubereitung und lassen sogar noch Zeit für eine feine Portweinsauce und ein Selleriepüree als Beilage. 

Zubereitung

1. Den Ofen auf 100 °C Umluft vorheizen.

2. Für das Selleriepüree Wasser in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Knollensellerie grob in Würfel schneiden und Kartoffeln halbieren. Beides in den Topf geben, salzen und für 30 Minuten garen. Anschließend Kartoffeln und Knollensellerie in ein hohes Behältnis geben. Sahne hinzufügen, pürieren und mit Salz und geriebener Muskatnuss abschmecken.

3. Für die Portweinsauce Schalotten halbieren und getrocknete Tomaten grob hacken. Olivenöl in einem Topf erhitzen und Schalotten darin glasig dünsten. Braunen Zucker und Ras El-Hanout hinzugeben, verrühren weiter mit den Tomaten anbraten. Anschließend mit Rinderfond ablöschen und kurz einkochen lassen. Nun die Hälfte des Portweins hinzugeben und 15 Minuten köcheln lassen.

4. Währenddessen für die Hirschmedaillons, den Hirschkalbsrücken in vier gleich große Stücke schneiden und von beiden Seiten salzen und pfeffern. In einer Pfanne Butterschmalz erhitzen und die Medaillons kurz von beiden Seiten anbraten. Dann für 30 Minuten im Ofen rosa garen.

5. Den Bratensaft der Hirschmedaillons und den restlichen Portwein zur Portweinsauce geben, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Sieb passieren.

6. Die Hirschmedaillons halbiert und mit Portweinsoße übergossen auf Selleriepüree servieren.

Lust auf Wild bekommen? Dann probiere auch unser Rezept zu WILDSCHWEIN-WIRSINGROULADEN MIT BIERSAUCE.

Hirschmedaillons.

Zu finden unter

  • mehr Artikel