Rezepte: Gulaschsuppe | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Grüße aus der Puszta

Gulaschsuppe

Dieses Gericht mit ungarischen Wurzeln findet man zu Recht häufig auf Geburtstagen und größeren Veranstaltungen. Zwar braucht der Partyrenner ein wenig Zeit, ist dafür aber simpel in der Zubereitung und zahlt sich geschmacklich allemal aus. Der Vorteil: Wenn man die Suppe aufwärmt, schmeckt sie oft sogar noch besser als unmittelbar nach dem Kochen. Man kann sie also gut vorbereiten und Reste einfrieren.

Zubereitung

1. Rind- und Schweinefleisch waschen, trocken tupfen und in ca. 1,5 Zentimeter große Würfel schneiden. Zwiebeln und zwei Knoblauchzehen abziehen und fein würfeln.

2. Öl in einem großen Topf erhitzen. Fleischstücke nach und nach darin rundherum scharf anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und alles mit Salz und Pfeffer würzen.

3. Tomatenmark und Paprikapulver (edelsüß und rosenscharf) einrühren und kurz mitrösten. Mit Rotwein ablöschen und ca. zehn Minuten auf die Hälfte einkochen.

4. Brühe und Lorbeerblätter zugeben, alles aufkochen und dann zugedeckt ca. 45–60 Minuten leise köcheln lassen.

5. Währenddessen Kartoffeln schälen. Eine Kartoffel fein reiben, den Rest in Würfel schneiden. Paprika ebenfalls würfeln.

6. Geriebene Kartoffel, Paprika und Kartoffelwürfel mit in die Suppe geben, alles gut verrühren und für weitere 45 Minuten ohne Deckel leise köcheln lassen.

7. Danach Knoblauch abziehen, andrücken und mit etwas Kümmel und einer Prise Salz hacken. In die Suppe einrühren, mit etwas Pfeffer abschmecken und weitere fünf Minuten köcheln lassen.

8. Vor dem Servieren die Lorbeerblätter aus der Suppe entfernen.

Lust auf mehr? Hier entlang für weitere SUPPEN.

Gulaschsuppe

Zu finden unter

  • mehr Artikel