Das ist die Grundlage für jedes Risotto | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Basis-Rezept

Das ist die Grundlage für jedes Risotto

Das beliebte italienische Reisgericht braucht etwas mehr Aufmerksamkeit als Pizza und Pasta, lässt sich jedoch ähnlich leicht zubereiten. Die Grundschritte sind immer dieselben. Neue Geschmacksrichtungen können durch Zugabe von Fisch, Fleisch, Gemüse und Gewürzen – also ganz nach Belieben –  durchprobiert werden.

Zubereitung

1. Brühe einmal in einem Topf aufkochen. Die Faustregel besagt, dass man immer dreimal so viel Flüssigkeit benötigt, wie man Reis hat.

2. Schalotte und Knoblauch fein hacken und in einem zweiten Topf bei mittlerer Hitze in etwas Olivenöl glasig anschwitzen. Den ungewaschenen Reis hinzugeben und ebenfalls eine Minute unter Rühren anschwitzen. 

3. Mit etwas Weißwein ablöschen und die Hitze auf die kleinste Stufe reduzieren. Restlichen Weißwein unter Rühren nach und nach hinzugeben. Warten, bis der Reis die Flüssigkeit komplett aufgesogen hat. Damit das Risotto schön cremig wird, immer wieder umrühren. Ist der Weißwein aufgebraucht, mit einer Schöpfkelle nach und nach die noch heiße Brühe hinzugeben. Kalte Brühe würde den Kochprozess unterbrechen.

4. Nach ca. 20-30 Minuten sind die Reiskörner weich und haben etwas Biss in der Mitte. Dann Parmesan und Butter unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Risotto sofort servieren, da sich sonst die Konsistenz ändert. Mit Parmesan und Kräutern garnieren.

Risotto lässt sich in unzähligen Variationen zubereiten. Hier findest du ein paar Vorschläge.

Risotto Grundrezept Establisher

Zu finden unter

Darf's ein bisschen mehr sein?

Anzeigen