Rezept: Brathähnchenrillette | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Goldbroiler mal anders

Brathähnchenrillette

Zutaten

 

Garzeit: 45 Minuten
Zubereitungszeit: 10 Minuten
Kühlzeit: 3 Stunden

Egal ob die Brotzeit eine gesamte Mahlzeit ersetzt oder nur als Vorspeise gereicht wird – mit einer Rillette ist für einen würzig-deftigen Brotaufstrich gesorgt, der nicht nur in französischen Gefilden beliebt ist. Voraussetzung ist, dass bereits zwei gegarte Hähnchenkeulen vorrätig sind, die zerkleinert werden können, ohne dass dabei die Fleischfasern kaputt gehen. Zusammen mit Gewürzen und Gänseschmalz ergibt sich eine streichfähige Masse, die sich, je höher die abschließende Fettschicht im Glas ist, auch sehr lange halten kann.

Zubereitung

1. Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen.

2. Im Ofen gegarte Hähnchenkeulen aus dem Bräter nehmen, den Bratenfond jedoch aufheben. Haut der Keulen abziehen und klein hacken. Nun Knochen der Keulen entfernen und Hühnchenfleisch erst grob schneiden und dann mit Hilfe zweier Gabeln faserig zerrupfen. Das Ganze wieder in den Bräter mit Bratenfond geben und miteinander vermengen.

3. Zwiebel und Apfel schälen sowie fein hacken. Kurz in einer Pfanne mit heißem Olivenöl andünsten und anschließend mit in den Bräter geben. Weißwein und zerlassenes Gänseschmalz hinzugeben, um dann alles miteinander zu vermengen.

4. Wacholderbeeren, Lorbeerblatt und Rosmarin auf die Masse geben und das Ganze für 45 Minuten im Ofen garen. Anschließend die Gewürze wieder entfernen. Das Fleisch in Einweggläser abfüllen, den Saft gleichmäßig auf die Gläser verteilen und für mindestens drei Stunden kühl stellen.

Am besten als Brotaufstrich verwenden. Mit etwas Pfeffer abschmecken und mit Cornichons garnieren.

Hier entlang für weitere Saucen und Dips zu verschiedenen Anlässen.

Brathähnchenrillette

Zu finden unter

  • mehr Artikel