Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Wer glaubt, von Tim Mälzer gäbe es viele Kochbücher, der sollte im Fachhandel mal nach Donna Hay fragen. Über 23 Werke gibt es inzwischen von der Australierin und in ihrem Buch „The new easy“ ist wieder alles „schnell“, „unkompliziert“ und „für Zwischendurch“.

Text: Grischa Rodust

Kurze Reise nach Down Under gefällig? Und vielleicht auch noch ein kleines Hungergefühl im Anmarsch? Dann liegt man mit Donna Hay eigentlich immer richtig. Die australische Herausgeberin zahlreicher Magazine, ist außerdem zigfache Kochbuchautorin, Kolumnistin, Online-Shop-Betreiberin und darüber hinaus auch noch Produzentin zahlreicher Haushaltswaren. In ihren Büchern nimmt sie den Leser mit in die leichte Welt der Aussi-Küche. Sie ist so etwas wie der Johann Lafer in lässig und propagiert die schnelle Wochentagsküche. Das ist nichts für Köche, die sich an Raffinesse selbst übertreffen wollen. Wer aber Inspiration für unter der Woche sucht oder schnell mal etwas für die Familie zaubern will, kann bei ihrem Kochbuch „The new easy“ wenig falsch machen.

 Was ist die Idee des Kochbuches?

Die magische Donna Hay-Formel: Einfach, schnell und ohne viel Schnickschnack. Dabei hat das Buch den Anspruch, selbst kochen einfacher zu machen, neue Tricks zu vermitteln und dabei auch noch auf regionale Zutaten Rücksicht zu nehmen. Ganz schön viel.

donna-hay
Die Australierin Donna Hay hat bereits über 23 Bücher geschrieben. Im Fokus stehen bei ihr meist schnelle, simple Gerichte. / (c) William Meppem

Was sind das für Rezepte?

Ein buntes Allerlei. Und eine Reise durch die australische Küche. Heißt: ein Sammelsurium der vier Weltküchen, ohne zu viel Tiefgang, gegliedert in Rezepte für den Alltag, fürs Wochenende, Beilagen und Salate, Backen und Desserts. Da wechselt sich die „Einfache Rindfleisch-Nudelsuppe“ ab mit „Pikante Lammbällchen mit Quitte“ und geht über „Gehackter Blumenkohl mit Kräutern“ bis zu „Ein Soufflé, das immer gelingt“.

Und wie ist der Sound des Buches?

Leider ein wenig bemüht. Überall ist die Rede von „schnellen Lösungen für den hektischen Alltag“, „originellen Ideen“, „zwanglos kombinierten Menüs“ oder auch „Turborezepten“. Schade eigentlich, denn die Gerichte sind durchaus gut und die vielen Worthülsen nicht nötig.

Ist auch etwas fürs Auge dabei?

Auf jeden Fall. Zu jedem Rezept gibt es ein vollformatiges Essensfoto. Die Gerichte sind sehr ansprechend in Szene gesetzt, immer mit etwas Grün, viel Kontrast, dabei trotzdem sehr clean und auf jeden Fall appetitanregend. Man kann die starke australische Mittagssonne nahezu im Gesicht spüren.

donna-hay-gerichte
Die Rezepte von Donna Hay werden ansehnlich in Szene gesetzt. / (c) William Meppem

Wie sieht es mit dem Schwierigkeitsgrad der Rezepte aus?

Einfach. Die Rezepte sind in wenigen Schritten zubereitet, oft übernimmt der Ofen den Hauptteil der Kochzeit. Was bei allem leider etwas kurz kommt ist die Würze. Wo Jamie Oliver zu viel nimmt, spart Donna Hay mehr als nötig.

Und das beste Rezept?

Langsam geschmorte Lammschulter mit Granatapfelsud. Eines der wenigen Gerichte, die etwas aufwändiger sind, eines der wenigen Rezepte, das sich vieler Gewürze bedient und eine der wenigen Mahlzeiten welche auch für Gäste etwas hermacht. Dazu passt der Mozzarella-Salat mit knusprigem Rosenkohl (weiter hinten im Buch).

Drei Dinge, die man durch dieses Kochbuch erfährt

1. Salz-Karamell-Schoko-Brownies muss jeder mal ausprobieren. Jeder.

2. Kein Kochbuch sollte Sticker beinhalten, mit denen man die im Buch enthaltenen Rezepte bekleben kann mit Sprüchen wie „Kochen!“, „Backen!“, oder 30 x „Lieblingsrezept“.

3. Es gibt eine einfache Art, Baklava zu machen. Und die schmeckt auch noch.

DAS URTEIL

Innere Werte

Einfach, klar, manchmal etwas huschhusch und ohne großen Tiefgang. 3 von 5 Punkten

Aussehen

Clean und ansprechend. Das Buch ist groß, hell und fügt sich ohne groß aufzufallen in jede Donna-Hay-Kochbuchsammlung ein. 3 von 5 Punkten

Alltagstauglichkeit

Hoch. Für ein schnelles Abendessen mit überschaubarer Zutatenliste findet sich hier eigentlich immer etwas. 5 von 5 Punkten

 GESAMTWERTUNG: 3 von 5 Punkten

DIE NACKTEN FAKTEN

Anzahl der Rezepte: 135
Autorin: Donna Hay
Umfang: 208 Seiten
Verlag: AT Verlag
Sprache: Deutsch
Preis: 26,95 EUR
Bezugsquelle: AT Verlag

DREI SÄTZE ZUM SCHLUSS

Es ist ein bisschen wie die dritte Fortsetzung eines erfolgreichen Films: Diesem Buch fehlt etwas die Seele. Wer schon ein Donna-Hay-Werk besitzt, kann hier guten Gewissens verzichten. Wer noch auf der Suche ist nach Inspiration für kleine Gerichte unter der Woche, der ist mit „The new easy“ jedoch gut bedient.

Weitere Kochbuch-Rezensionen findet ihr in unserer Reihe KÜCHENZEILEN.

Zu finden unter

  • mehr Artikel