Restaurants mit Aussicht | FOODBARN
Foodbarn Logo
Foodbarn Logo

Die Binsenweisheit, dass das Auge mit isst, mag abgedroschen klingen, doch um ein sensorisch dichtes Erlebnis genießen zu können, bedarf es eben aller Sinne. Dabei sollte nicht nur die Speise kreativ angerichtet sein, auch die Umgebung spielt eine Rolle beim ganzheitlichen Erlebnis. Wir haben zehn Restaurants rausgesucht, in denen die Aussicht beim Dinieren besonders spektakulär ist.

1. Al Trabucco da Mimì, Peschici (Italien)

Wenn man im äußersten Norden Apuliens den Nationalpark Gargano durchfährt hat, landet man irgendwann an der wunderschönen Adriaküste und sollte unbedingt im Al Trabucco Fisch essen. Die Einrichtung des Restaurants ist urig und das Essen, welches zahlreiche Köstlichkeiten des Meeres zu bieten hat, wortwörtlich fangfrisch. Als wenn dies nicht schon Grund genug für einen Besuch wäre, gibt es als Sahnehäubchen noch einen Ausblick wie aus dem Bilderbuch obendrauf.

Al Trabucco da Mimì

2. Aqua Spirit, Hongkong (China)

Die Gäste im Aqua Spirit zeigen vielleicht ein wenig Zurückhaltung beim Ausstellen des Reichtums, doch die hervorragende Fusionküche und der Blick aus dem 29. Stock des Hotels One Pekings auf die Skyline Hong Kongs entschädigen für jegliche Überkandideltheiten.

Aqua Spirit

3. S’Amarador, Ciutadella de Menorca (Spanien)

Menorca ist der östliche Bruder Mallorcas und nicht ganz so überlaufen wie Teile der großen Schwester. Der sagenhafte Blick über Hafen und Zitadelle im S’Amarador kommt auch durch die geöffneten Fenster zur Geltung.

S’Amarador

4. At.mosphere, Dubai (Vereinigte Arabische Emirate)

Ein Beitrag geteilt von Элен (@heleprok) am

Das At.mosphere ist im 122. Stock des höchsten Gebäudes der Welt beheimatet und damit auf einer Höhe von 442 Metern offiziell das höchste Restaurant der Welt, zumindest was Höhenmeter in Bauwerken angeht. Eine Reservierung weit im Voraus und das nötige Kleingeld sind für einen Besuch unbedingt nötig.

At.mosphere

5. Osteria Bancogiro, Venedig (Italien)

In Venedigs historischem Zentrum ist eigentlich jeder Blick lohnenswert, besonders schön Speisen und dabei den Gondolieres zusehen, wie sie ihre Kundschaft durch den Kanal transportieren, kann man in der Osteria Bancogiro. Auch wegen der kulturellen Vielfalt lohnt sich ein Besuch der Lagunenstadt. So befindet sich das Restaurant am Markt von Rialto in bester Lage und wer sich draußen einen Platz mit Blick zum Canal Grande (Hauptwasserstraße in Venedig) sichert, möchte am liebsten gar nicht mehr aufstehen.

Osteria Bancogiro

6. Ambrosia, Santorini (Griechenland)

Auf der Kykladen-Insel Santorini dominiert auf Grund der hohen Temperaturen traditionell die Farbe Weiß. Und genau dieses Weiß harmoniert bei einem Sonnenuntergang zum Beispiel ziemlich gut mit einem Fischgericht und einem Rosé. Ihre Form verdankt die malerische Insel einem Vulkanausbruch um ca. 1500 v. Chr.. Landschaftsfotografen und Reisende, die abwechslungsreiche Panoramen schätzen, kommen auf Santorini voll auf ihre Kosten.

Ambrosia

7. Le Jules Verne, Paris (Frankreich)

Im bekanntesten Turm der Welt kann man zwar nicht billig, aber hervorragend speisen und dabei über die Stadt der Liebe blicken. Im zweiten Stock des Eiffelturms kann man mittags zwischen einem 3-Gang-Lunch oder dem 5- bzw. 6-Gang Experience Menü wählen, das auch abends angeboten wird. Das Restaurant gehört seit 2007 dem berühmten französischen Koch und Publizisten Alain Ducasse.

Le Jules Verne

8. Capital Bistró Panamá, Panama Stadt (Panama)

Ein Beitrag geteilt von L U Z I E (@luzieall) am

Panama City gehört zu den modernsten Städten Zentralamerikas und hat als Attraktion nicht nur den monumentalen Panamakanal zu bieten. Urbanes Highlife mit Blick auf die Skyline bietet das Capital Bistró in der mittelamerikanische Metropole Panamá City.

Capital Bistró Panamá

9. Estrelas da Babilonia, Rio de Janeiro (Brasilien)

Ein Beitrag geteilt von chuanx (@chuanx) am

Auch abseits von weißen Sandstränden, Karnevalsparaden und Caipirinhas gibt es in der Hauptstadt Brasiliens jede Menge zu entdecken. Das Estrelas de Babilonia liegt am nördlichen Ende der Copacabana und wer den Mut aufbringt sich in eine (ungefährliche) Favela zu wagen, wird mit herzlichen Gastgebern, einem Wahnsinnsblick und preisgünstigem vegetarischen Essen belohnt.

Estrelas da Babilonia

10. Sirocco, Bangkok (Thailand)

Das Sirocco im State Tower in Bangkok gehört zu den preisgekröntesten Restaurants des Landes. Mindestens genauso auszeichnungswürdig ist der Blick auf die Silhouetten der Stadt. Die Hauptstadt ist, auch abseits des State Tower, mit ihren ca. sieben Millionen Einwohnern ein Ort der Superlativen und bietet seinen Besuchern die wahrscheinlich höchste Zahl an Rooftop Bars und Restaurants weltweit an.

Sirocco

Wer nach diesem Artikel Fernweh verspürt, dem sei unser Artikel „Tempel der Grillfleischlust“ empfohlen, der über die besten BBQ-Restaurants in Texas berichtet.  

Zu finden unter

  • mehr Artikel